Gestüt von TREVERIS
Unternehmensteil der Immovesta GmbH & Co. KG

Islandpferde aus dem Hochwald

Tel. +49 (0)6588 983900

Aktuelles

23.10.2018

Leysing frá Holtsmúla

Heute wurde Leysing frá Holtsmúla an Nicole verkauft. Wir freuen uns über den Verkauf und freuen uns auf ein weiteres Einstellpferd, denn Nicole lässt Leysing in ihrer Herde. Viel Spaß wünschen wir den beiden.



22.10.2018

Torfi Harðarson is from Reykjadal in Hrunamannahrepp zu Besuch


News !!! Islandpferd gemalt. Diesen Monat bei uns zu Besuch Torfi Harðarson http://www.torfi.is  nun werden unsere Pferde auf Leinwand in Farbe verewigt.








21.10.2018

Snotri von Treveris

Nach sorgsamer Überlegung haben wir heute unser wunderschönes Hengstfohlen an Bianca und Nina verkauft. Da die beiden bereits die Omi besitzen, ist der in 2018 geborene Kleine in liebevolle Hände gekommen.



22.09.2018

Unsere Solekammer für effektive Behandlung von Atemwegserkrankungen bei Pferden ist Betriebsbereit

Das Pferd inhaliert den Nebel in unserer Kammer frei und muss hierzu keine verstärkte Atemarbeit leisten. Ein ruhiges, stressfreies, besonders effektives inhalieren ist die Folge. Gleichzeitig ist die Auswirkung auf Haut (Sommerekzem) und Fellkleid äußerst positiv. Diese Art von Vernebelung wird bei allen Erkrankungen der unteren, tiefen Atemwege eingesetzt. Alle Formen von allergischen Erkrankungen der Atemwege, Bronchitiden und besonders auch chronische Verlaufsformen von Atemwegserkrankungen können gut behandelt werden.


Es steht die Reinigung (Lyse) der Bronchien im Vordergrund. Eine Ausheilung der entzündlichen Prozesse ist die Grundlage für die Gesundheit der Atemwege. Hierfür muss der zum Teil alte, verhärtete Schleim gelöst und aus den Bronchien entfernt werden. Die empfohlene Behandlungszeit mit unseren Ultraschallverneblern beträgt 12 Minuten pro Inhalationsbehandlung. Zum Ende der Inhalationszeit ist die größte Menge in die tiefen Atemwege eingebracht. Nun soll das Tier nochmals 12 Minuten ruhen, um die angestoßene Sekretion körperlich besser anzunehmen. Danach kann das Tier ohne Einschränkungen bewegt werden.


Eine Bewegung der Tiere während der Inhalation ist nicht indiziert, da diese die Atemfrequenz erhöht. 





20.09.2018

Gná wurde heute abgeholt

Ein Verkauf erfreut, macht doch aber auch etwas traurig! Wunderschöne windfarbene Stute.



18.07.2018

http://www.reitzentrumhausruckhof.at

Im Reitzentrum Hausrückhof in Österreich wurden wir mit dem Virus der Islandpferde vor vielen Jahren infiziert. Um weiter Zucht und Haltung zu erlernen und in seinen anfängen zu verstehn gehts für 5 Tage auf Schulung und Reittraining.

Hoffen das wir ohne ein weiteres Pferd nach Hause kommen. :)




17.07.2018

Gewicht und Temperaturstudie an unseren Pferden

Liebe Einsteller,


zukünftig bieten wir unseren Einstellern die Möglichkeit am zweiten Samstag im Monat in der Zeit von 9-12 Uhr (bitte nicht vorher und auch nicht danach), kostenfrei unser Laufband sowie die neu angeschaffte Pferdewaage zu nutzen. Des Weiteren würden wir an diesem Tag gerne mit unserer Wärmebildkamera die Temperatur der Hufe und der Pferde vor und nach der Nutzung des Laufbandes messen. Wir erhoffen uns hiervon eine kleine Studie mit uns bekannten Pferden. Wir möchten die Futteraufnahme im ganzen Jahr aufgrund Gewichtsveränderung des Pferdes niederschreiben. 


Über eine  rege Teilnahme von Pferdehalter mit Pferd würden wir uns freuen.





16.07.2018

Dulúd fra Hofi

Unsere liebgewonnene Dulúd wurde heute verkauft. Wir freuen uns mit unserem Pferde auf die neue Besitzerin.

Schöne Jahre hatten wir mit Dir!




16.07.2018

Hilbar Reitsportzubehör

Auf diesem Weg möchten wir Hilbar als Partner für Reitsättel ausnahmslos loben. In den letzten Wochen haben wir Sättel für Kunden, die über uns verkauft wurden, pünktlichst ausliefern können, da die Bestellung und die Lieferzeit sowie der Service reibungslos funktioniert haben. 



12.07.2018

Heulage 2018



12.07.2018

Wir vergrößern unseren Highlandrinderbestand


Die Örtlichkeiten sind geschaffen. Jetzt benötigen wir nur noch den passenden Bullen für die Zucht unserer Highlandrinder. In den kommenden Tagen kommen 2 weiter Jungtiere zu unserem Bestand hinzu, die dann für die Zucht und das maßgebliche Standbein darstellen werden.








06.07.2018

Einfuhrvorschriften nach Island für Reitkleidung

Ihre Reitkleidung kann Krankheitserreger enthalten, gegen die die Pferde hierzulande resistent sind, Pferde in Island jedoch nicht. Gemäß den isländischen Einfuhrvorschriften müssen Reitkleidungen und sämtliche Kleidungsstücke, die hier mit Pferden und anderen Tieren in Berührung gekommen sind, in der Waschmaschine oder in der chemischen Reinigung gereinigt worden sein (wenn Sie Ihre Sachen zuhause waschen, empfiehlt es sich, einen Desinfektionszusatz oder Hygiene-Spüler zu benutzen). Reitschuhe und –stiefel sowie Reitkleidung, die weder in der Reinigung noch in der Waschmaschine gereinigt werden kann, muss gründlich (mit Wasser und Seife) gewaschen, getrocknet und 5 Tage vor Einreise desinfizert werden. Benutztes Leder (Trensen, Satteltaschen, Stiefel, Echtlederreithosen, Lederhandschuhe etc.) oder Wachs (Wachsmäntel und –jacken) dürfen nicht eingeführt werden. Bitte beachten Sie, dass dies eventuell nur ein Auszug aus der aktuellen Verordnung sein kann; wir erklären ausdrücklich kein Vollständigkeit derer. Quelle: Reiseführer Island 2018.





05.07.2018

Landsmòt 2018

auch wir sind dort !!! 



01.05.2018

TOP REITER funktionale Reitbekleidung und hochwertiges Reitzubehör

Ab sofort kann auch die gesamte Warenvielfalt der Marke TOP REITER über uns bezogen werden. Wir haben nunmehr einen Großteil dieser hochwertigen Produkte vorrätig bzw. können diese kurzfristig für Sie an Lager holen.



30.04.2018

Drei Stutfohlen haben das Licht der Welt erblickt

Kurz hintereinander kamen vergangene Woche unsere drei kleinen Stutfohlen auf die Welt. Die Namensfindung ist noch nicht abgeschlossen.



29.04.2018

Sjoli von Treveris

Heute bin ich zu meiner neuen Besitzerin Malina Müller umgezogen.

Weitere Informationen



26.04.2018

Verstorben Lukka von Treveris

Lange überlegt, aber dem Pferd und der Situation geschuldet, haben wir uns entschlossen nachfolgendes doch niederzuschreiben.

Am 14.04.2018 ist leider unsere Stute Lukka von Treveris aufgrund der Folgen einer Totgeburt verstorben. Vielleicht solllte man das nachfolgende nicht schreiben, weil es in die Romantik und Idylle eines Pferdhofes nicht passt. Dem Pferd Lukka wäre es jedoch nicht gerecht, denn es kam in unseren Armen auf die Welt und ist ebenso in unseren Händen verstorben. Während der Geburt wurde dem Fohlen in unserer Abwesenheit, vermutlich von einem Hund, in den Kopf gebissen und verstarb so, noch nicht mal ganz auf die Welt gekommen. Daher nochmal unser Apell an alle Hundehalter früh morgens spazieren gehen ist für den Hund toll, aber unsere Pferde und wir würden uns bedeutend mehr freuen, wenn der Hund an der Leine wäre und nicht unsere Kleinsten ärgert. Natürlich ist nachvollziehbar, dass der Hund Angst vor den Grossen hat und sich so die Schwächsten herausssucht, aber erträglich ist etwas anderes.





16.04.2018

Fenja von Treveris

Nach der Geburt meines Hengstfohlens Snotri von Treveris bin ich heute in den Besitz von Merle übergegangen. 



11.04.2018

Snotri von Treveris

Am 11.04.2018 bei uns Zuhause geborenes Hengstfohlen mit dem Namen Snotri. (Zuhause gilt hier zu betonen, denn die Weite der Landschaft ist wirklich bei uns in Bonerath)



05.04.2018

Nota frá Holtsmula

Heute hat mich unsere Reitschülerin Andrea gekauft. Ich verbleibe nunmehr als Pensionspferd auf dem Gestüt von Treveris.



01.04.2018

Hilbar Reitsportartikel

Gerne möchten wir darauff hinweisen, dass die gesamte Produktpalette der Firma Hilbar Reitsportartikel gerne über uns bezogen werden kann. Grundsätzlich haben wir eine Vielzahl des Sortimentes immer als Neuware zum Probieren und Anfassen vor Ort.



30.03.2018

Frohe Ostern

 


 


Liebe Kunden, Geschäftspartner und Pferdefreunde,


Wir möchten die Gelegenheit nutzen und Ihnen zusammen mit Ihren Familien ein schönes und Frohes Osterfest wünschen.





11.02.2018

Rindfleisch in Direktvermarktung

Nunmehr ist es so weit. Der erste Teil der Zerlegung unserer schottischen Highlandrinder, die ein professioneller Schlachter mit seiner Metzgerei für uns auf ca. 500g Pakete Hackfleisch vorbereitet und portioniert hat, sind nunmehr eingetroffen. Das Rindfleisch selbst wird ca. noch 14 Tage für die Steigerung des Genusses im Zerlegebetrieb verweilen.


Hochlandrindfleisch bringt viele Besonderheiten mit sich…


…ein Stück Natur


Beim Schottischen Hochlandrind handelt es sich um eine Naturrasse. Somit ist das Produkt nur bedingt vergleichbar mit dem Fleisch von typischen Fleischrinderrassen. Das Fleisch vom Schottischen Hochlandrind ist besonders: Es ist nicht nur fein- und kurzfaserig, es zeichnet sich auch durch eine kurze Garzeit und sein typisches Rindfleischaroma aus. Es enthält einen hohen Anteil an hochwertigem Protein und im Gegenzug nur wenig Fett und Cholesterin.


  …Tierhaltung


Unsere Rinder verbringen mindestens zwei Jahre bei uns und werden ganzjährig im Freien gehalten. Zusätzlich haben sie durchgehend die Möglichkeit, einen natürlichen oder errichteten Unterstand aufzusuchen. Über das ganze Jahr hinweg genießen unsere Hochlandrinder die frische Luft des Hochwaldes. Mit dieser naturnahen Haltungsart ist ein langsam wachsendes, gesundes und fettarmes Fleisch garantiert. 


…Fütterung


Unsere Hochlandrinder ernähren sich ausschließlich von saftigem Gras und Kräutern sowie selbst hergestelltem Heu; beliebt sind aber auch Hecken, Sträucher und manchmal sogar Bäume. Auf den Einsatz von Kraftfutter zur Leistungssteigerung verzichten wir. Mineralstoffe werden den Tieren in Form von Lecksteinen zur Verfügung gestellt. Die Kälber saugen bei der Mutter, kauen aber jeweils schon sehr früh wie die Großen auf den ersten Grashalmen herum. Unsere gesamten Flächen sind rein biologisch und frei von jeglichen Düngern.


….Fleischvermarktung


Wir vermarkten unser Hochlandrind-Fleisch direkt an den Kunden. Damit der Stress bei der Schlachtung für die Tiere so gering wie möglich ist, haben wir einen regionalen Schlachthof ausgewählt. Nach der Schlachtung wird das Fleisch fachgerecht zerlegt, vakuumiert und beschriftet.





31.01.2018

Freundlicher Isiwallach zu verkaufen

11 jähriger Wallach, Stockmaß ca. 145 cm, 4 Gänger mit sehr gut ausgebildeten Grundgangarten. Er ist einfach zu reiten, kennt Reitplatz, ist verladefromm und geht sehr gerne ins Gelände. Er ist ein kinderfreundliches Freizeitpferd. 

Verkaufspreis 8200,-- Euro




31.01.2018

Ich habe ein eigenes Pferd – was bedeutet das für mich?

Ich stelle es bei einem Reitbetrieb meiner Wahl als Pensionspferd unter. Je nach den Wünschen, die
ich vertraglich vereinbare, ist die Pflege und Betreuung meines Pferdes gewährleistet. Auch das
Training und die Bewegung von meinem Pferd kann ich hierüber ganz individuell vereinbaren. Somit
ist es mir möglich ein eigenes Pferd zu besitzen und wann immer ich möchte, kann ich es besuchen,
pflegen, bewegen und reiten.



Wenn ich bedingt durch Ferien, Krankheit oder sonstige Verpflichtungen einmal keine Zeit für mein
Pferd habe, kümmert sich mein Pensionspferdebetrieb um die Pflege meines Pferdes. Die Kosten
hierüber sind fest vertraglich vereinbarte Gebühren. Hinzukommen 3x im Jahr eine Wurmkur und
einmal im Jahr eine Impfung. Der Hufschmied sollte in der Regel alle 8 – 12 Wochen über die Hufe
schauen, damit sich hier keine Fehlstellungen bilden, die sich beim Reiten bemerkbar machen. Die
Kosten hierfür sind zuzüglich der Pferdepension zu berücksichtigen.


EsgibtKrankenversicherungen,diedasKrankheitsrisikoabfangenkönnen. DieHaftpflichtversicherung
ist ein Muss um Schäden bei Dritten abzusichern.


Der Vorzug eines eigenen Pferdes ist selbstverständlich das Aufbauen von Vertrauen und einer
besonderen Art von Fürsorge. Auch kann sich der Besitzer zur Kostenminimierung oder zur
Pflegeunterstützung eine Reitbeteiligung suchen woraus eine finanzielle Entlastung entstehen kann.


Selbstverständlich können Krankheiten und Unfälle das Pferdeleben verändern. Auch durchaus können
Kosten und Kummer des Besitzers den Besitz eines Pferdes in Frage stellen. Alles sollte wohl
durchdacht sein.


 Aber die Freude ein eigenes Pferd zu besitzen, mit diesem zu arbeiten und durch Nähe und Vertrauen
eine grenzenlose Freundschaft zu erhalten, könnte diese Sorge aufwiegen und vergessen machen. 








30.01.2018

Zimmermann arbeitet fleißig an der Longierhalle

Gerüstbauer Dellwo hat termingerecht montiert, so dass alles Hand in Hand geht und in gewohnter logistischer Manier hat die Zimmerei Ludwig aus Roscheid heute das Gebälk aufgestellt.



26.01.2018

Hol- und Bringdienst für Islandpferde.

Um weiter die aus unserer Sicht heraus beste und einzig akzeptable Pferdehaltung eines Islandpferdes zu unterstützen und den gewollten Auslauf, Abwechslung und großzügige Weidehaltung zu sichern, haben wir uns entschlossen, Ihnen, dem Halter oder Reiter, einen Hol- und Bringdienst für Ihr Pferd einzurichten. Ab dem 01.02.2018 wird unsere weitere Mitarbeiterin gerne Ihr Pferd für Sie zum Arbeiten am oder mit dem Pferd dieses bereit stellen.  Auch nach dem Reiten bringen wir es gerne für Sie, aufgrund der noch anhaltenden Dunkelheit, zu seiner Herde zurück. Sollte es jedoch auch hierfür zu spät sein, so ist ab sofort Futter und Wasser für Ihr Pferd auf unserer Wiese Nr. 1 dafür gerichtet, dass Ihr Pferd dort mit einem weiteren Beistellpferd auch gerne die Nacht verbringen darf und wir es am darauffolgenden Morgen zurück bringen. 





26.01.2018

Verkauf von Hochlandrind Qualitätsfleisch

Natürlich  und Gesund.


Unsere Schottischen Hochlandrinder leben in natürlicher, artgerechter Haltung. Sie dürfen ganzjährig im Freien sein und fressen Gras von Wiesen. Im Winter fütterrn wir selbst gemachtes Heu und Heulage. Unsere Hochlandrinder werden nahezu stressfrei geschlachtet. Jedes Tier wird einzeln geschlachtet es ist keine Massenschlachtung. Nach der Schlachtung reift das Rindfleisch im Kühlhaus zwischen 2-3 Wochen. Die Herkunft Ihres Fleisches ist heutzutage sehr wichtig, Sie kaufen direkt beim Erzeuger. Jedes Jahr stehen ein oder zwei unserer Hochlandrinder zur Schlachtung an. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir nicht immer alles auf Lager haben können, da unsere Schlachttermine unregelmäßig ausfallen. 


Gerne nehmen wir Ihre Vorbestellung entgegen. 


  • Pakete zu 5 kg bis 15 kg gemischt vom ganzen Rind 16,50 Euro pro kg 
  • Pakete zu 15 kg bis 50 kg gemischt vom ganzen Rind 15,00 Euro pro kg
  • Pakete ab 50 kg aufwärts 13,50 Euro pro kg

Edelteile wie Lendensteaks,Hochrippe,Tafelspitz u.s.w. sind in allen unseren Fleischpaketen anteilig enthalten.Somit kommen Sie in den Genuß aller Fleischteile. 


Nur das Filet ist nicht enthalten, kann aber am Stück bestellt werden. Verkauft wird immer nur 1 ganzes Filet am Stück. Preis 59,00 Euro pro Kg. 1 Rind hat nur 2 Filets. Beim Hochlandrind meist um die 1,5 Kg. 


Unsere Preise verstehen sich ab Hof, inklusive Mehrwertsteuer, vakuumverpackt. Anlieferung gegen Aufpreis möglich.


Merkmale des Qualitätsfleisches


Highlandfleisch ist für gesundheitsbewusste Feinschmecker zu empfehlen. Das Fleisch dieser natürlich aufgewachsenen Tiere ist im Delikatessbereich einzuordnen.  Ein schottisches Hochlandrind wächst langsam heran und so ist das Fleisch bedeutend reifer und hat einen viel geringeren Wasseranteil, was sich beim Braten bemerkbar macht: Das Fleisch ist feinfaserig und fest und hat einen kräftigen, fast wildartigen Eigengeschmack.  





25.01.2018

Wegbeschreibung




Wegbeschreibung:


Aus Richtung Trier über Schöndorf kommend in den Ort Bonerath reinfahren, dann links abbiegen
und durch den Ort durchfahren zum Buswendeplatz, dort links abbiegen, nach ca. 500m an der
Weggabelung wieder links abbiegen und danach direkt wieder links, dann der Straße bis zu den
Parkmöglichkeiten bei der Reithalle folgen.


Stadtbusanbindung von Trier mit der SWT Linie 30 






Weitere Informationen



23.01.2018

Lehrgang LUV Modell

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau hat vom 17.01.2018 bis 19.01.2018 zum Grundlehrgang "Informations- und Motivationslehrgang (LUV Modell)" der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau eingeladen, und wir haben teilgenommen.


Hiermit gilt die VSG 1.2 als erfüllt.





22.01.2018

Seminar "Modul Hufe und Gesundheit"

Im April, vom 12.04.18 bis 15.04.2018, besuchen wir ein von der Kölner Pferdeakademie organisiertes und in 4 Bausteinen aufgeteiltes Huf und Gesundheits Seminar.
Das Seminar ist wie folgt aufgebaut:

12.04.2018: Kurs: Hufkunde und Hufschutz

Dozent: Karen Wingerath Naturhufpflegerin Klaus Mäurer, staatl. geprüfter Hufbeschlaglehrschmied

13.04.2018: Praktische Pferdebeurteilung und Hufpflege

Dozent: Klaus Mäurer staatl. geprüfter Hufbeschlaglehrschmied
 
14.04.2018: Erste Hilfe am Pferd

Dozent. Team der Pferdeklinik Burg Müggenhausen

15.04.2018: Beurteilung des Gesundheitszustands

Dozent: Dr. Norbert Kinkel, Tierarzt & Osteopath

Bei Interesse an der Teilnahme bitten wir um Kontaktaufnahme.





21.12.2017

In eigener Sache



weitere Infomationen und Anregungen gerne an einezukunft@grundschuleenterbach.de




20.12.2017

Blogbeitrag Julia Aatz "Grimur frà Snoksdàl I“ in seiner vollen Schönheit

Blogbeitrag


Gestern hieß es Abschied nehmen von meinem "Baby". Das fiel mir nicht gerade leicht, nachdem ich fast acht Monaten an dieser lebensgroßen Betonskulptur gearbeitet hatte und natürlich war ich sehr besorgt, dass irgendetwas beim Transport und Aufstellen schief gehen könnte. Für den Transport haben wir kurzerhand unseren Pferdehänger „geköpft“ und im Schneckentempo bin ich auf das, zum Glück nur knapp 30 km entfernte, Gestüt gefahren. Dort angekommen, mussten wir feststellen, dass der extra angeforderte Kran nicht zum Einsatz kommen konnte, da die Erde rund um den geplanten Standort der Skulptur einfach zu nass war. Kurzerhand hat sich dann der Gestüts-Eigentümer auf den Traktor geschwungen und mit viel Geschick und Ruhe seinen "Grimur frà Snoksdàl I“ sicher auf dem Fundament platziert! Meine Skulptur kann sich auf dem großen, sehr gepflegten Anwesen bestens präsentieren und stolz dem Gründungshengst des Gestütes ein Denkmal setzen.


Herzlichen Dank an das Gestüt von Treveris für diesen tollen Auftrag und die Geduld, die sie mitgebracht haben! Aber wie man so schön sagt: „Gut Ding braucht Weile! Mein Dank gilt außerdem meinen Eltern, die mir den Raum zur Realisierung dieser Skulptur zur Verfügung gestellt haben. Ein besonderes Dankeschön geht an Sven Backstein, der mir geduldig immer wieder technische Fragen beantwortet hat und durch die Entwicklung dieses speziellen modellierfähigen Materials, das Herstellen solch einer Skulptur erst ermöglicht hat. Empfehlen möchte ich an dieser Stelle die Betonkurse von Beate Haltern, für alle, die sich auch mal in diesem Material probieren möchten. Bedanken möchte ich mich außerdem bei der Firma Barbian, die mir beim Aufstellen geholfen hat, so wie bei meinem Lebensgefährten Arne Menzel und allen Freunden und Helfern, die mich bei diesem Projekt unterstützt haben.





18.12.2017

Regen, Regen und dann Schnee

Trotz widriger Umstände, die uns das Wetter bescherte hat unser Bauunternehmen, die Firma Düpre Max aus Hermeskeil, es doch geschafft, das Fundament und die Drainagearbeiten auszuführen, damit der Zimmermann die Longierhalle aufbauen kann.



16.12.2017

Unser Hengst als lebensgroße Skulptur

Vor mehr als 15 Monaten haben wir angefangen eine Skulptur und einen Künstler zu finden, der uns vielleicht eine kleine Figur eines Islandpferdes als Werbeträger anfertigen könnte. Die Suche gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet. Wir haben dann im Jahr 2016, auch kurz vor Weihnachten, Julia Aatz im Internet gefunden.  Die unmittelbare Kontaktaufnahme führte dazu, dass wir uns nach der Weihnachtszeit zu einem persönlichen Treffen verabredeten. Bei uns vor Ort hatten wir dann den Wunsch geäußert, unseren Hengst als Skulptur in Plastik, Stein oder Beton formen zu lassen. Julia Aatz nahm uns die Sorge einer Betonskulptur, die der Witterung trotzen muss, die dann als dauerhafte Präsenz unser Gestüt bereichert. Als dann, was natürlich auch passieren musste, die Preisfindung und das Zeitfenster abgesteckt waren, ging es los mit der Äußerungen der Detailwünschen und der Ausführung. Heute haben wir dann nach mehreren Besuchen bei Julia Aatz unsere bestellte Skulptur erhalten. Wir sind überwältigt von den Detailarbeiten und über die formvollendete Arbeit. Auf dem eigens dafür von der Firma Düpre  Max aus Hermeskeil angefertigten Fundament erhielten wir eine wundervolle Plattform für unsere Skulptur, die inmitten von Reithalle, Reitplatz und der gerade entstehenden Longierhalle ihren Standort gefunden hat. Wir möchten uns nochmal auf diesem Weg bedanken für die zuverlässige Arbeit und die Emotionen der Künstlerin, die selbst noch bei der Anlieferung kaum zu übertreffen waren.

Vielen lieben Dank




16.11.2017

Erweiterte Trainingsmöglichkeiten in neuer Longierhalle

Endlich ist es soweit, nach genehmigtem Bauantrag wurde heute mit unseren Partnerfirmen die Baumaßnahme eingeleitet. Die geschlossene Halle erhält einen Roundpen damit auch bei schlechter Witterung der Arbeit mit dem Pferd nichts entgegen steht.

Weitere Informationen



08.11.2017

Sponsoring gesucht

Du bist bereits erfolgreich oder möchtest Dich erfolgreich im nationalen und internationalen Turniersport mit Islandpferden präsentieren, so würden wir dies gerne unterstützen. Für Informationen bitten wir um ein kurzes Bewerberprofil an Turniersport2018@gestuetvontreveris.de





01.11.2017

Skulptur





Julia Aatz      


Malerin und Bildhauerin
Hohenzollernstr. 116
66117 Saarbrücken


Noch wenige Tage dann ist es soweit...unser Hengst in Lebensgröße als Skulptur. 







Weitere Informationen



04.10.2017

Sjóli von Treveris

Heute endlich am 04.10.2017 ist ein weiteres, aber auch unser letztes noch ausstehendes Fohlen als Hengstfohlen geboren. Wir dachten schon seine Mama Hela gibt ihn nie frei. 



02.10.2017

Unser neuer Sattelpartner

Nach reiflicher Überlegung und verschiedenen Gesprächen mit Lieferanten von Reitsätteln haben wir uns nun für die Firma Hilbar entschieden. Nicht nur, dass Sie zukünftig über uns Sättel der Marke Hilbar beziehen können, wir bieten nunmehr auch die Möglichkeit an, dass das bei uns erworbene Pferd mit einem auf Ihr Pferd angepassten und zugeschnittenen Sattel zu erwerben. Weitere Infomationen aus dem Lieferumfang der Firma Hilbar können Sie gerne unter www.hilbar-shop.de entnehmen.



05.09.2017

Unser neues Logo



28.08.2017

Aktuelles - Wenn man so viele Pferde hat muss man ab und zu eins verkaufen

Heute haben wir unseren Wallach verkauft, mit dem die Kinder und wir alle wirklich glücklich waren. Eigentlich sollte man alle Pferde behalten, auch wenn man weiß, es kommt in liebevolle Hände, die einen mit Sicherheit auch Umsorgen und Versorgen, ist es immer wieder schwierig ein verkauftes Pferd auszuliefern und dann alleine nach Hause zu fahren.


Wir wünschen der neuen Besitzerin viel Freude mit diesem tollen Pferd und unserem Pferd viel Spaß in der neuen Umgebung. Wir kommen dich besuchen.





20.08.2017

Prüfung Reitabzeichen Bronze und Kleines Islandpferd

Heute hatten wir Prüfung für das "Reitabzeichen Bronze" sowie "Kleines Islandpferd".
Alle angemeldeten Teilnehmer haben erfolgreich ihre Prüfung bestanden und wir freuen uns über den reibungslosen Ablauf und über das Prüfergebnis.





14.07.2017

Islandreise 2017

Sichtung des Bestandes und schöne Tage in traumhafter Umgebung.

Weitere Informationen





12.06.2017

Nicki Pfau



09.06.2017

Galdur von Treveris

Heute kam unser zweiter Hengst auf die Welt. Er trägt nun den Namen Galdur von Treveris
Übersetzung: der Unbändige, der Wilde




07.06.2017

Jódis von Treveris

Heute kam unser Stutfohlen auf die Welt, welches nunmehr auf den Namen Jödis (Schwester) hören wird.

Weitere Informationen



31.05.2017

HESTVIT unser Partner bei Fragen der Logistik

Seit vielen Jahren ist uns das Unternehmen HESTVIT beim Transport der Pferde in Island sowie zum Flughafen und rund um sämtliche Tätigkeiten bei Verzollung und Logistik ein treuer Partner.

 
Danke hierfür.



Weitere Informationen



26.05.2017

Ófeigur von Treveris

Ófeigur "der Unsterbliche" unser erstes Hengstfohlen geboren am 25.05.2017

Weitere Informationen





11.05.2017

Internationale Pferdetransporte von Ingo Müller

Von Anbeginn unserer Tätigkeit rund ums Pferd haben wir ausschließlich die Firma Müller mit dem Transport unserer Pferde beauftragt. 

Auch unsere 7 Stuten die aus Island über Belgien eingeflogen worden sind, wurden uns von der Firma Müller angeliefert.


Weitere Informationen







13.01.2017

Wo bleibt nur der Frühling



24.12.2016

Wir wünschen Frohe Weihnachten und alles Gute im Jahr 2017

Weihnachtswunsch


Ob´s druaßen stürmt, ob´s draußen schneit, das soll mich nicht betrüben; ist´s doch die frohe Weihnachtszeit, die alle Kinder lieben, Da geht ein Engel durch die Welt, der alle Wünsche höret, und was ein gutes Kind bestellt, dass wird ihm auch gewähret.Ich denke still der Eltern mein, die mich so herzlich lieben. Lass, Gott, mich ihre Freude sein, sie nimmermehr betrüben.


-Volksgut





21.08.2016

Unsere Reithalle ist fertig und wir sind geschafft





08.08.2016

Zimmermann fertig, das Gerüst kommt weg



28.07.2016

Trennschicht eingebracht



24.07.2016

Heute kam der Gerüstbauer



17.07.2016

Jack unser erstes Kalb ist geboren.

Unser unerwarteter Nachwuchs hat für Riesenfreude und Begeisterung gesorgt.



11.07.2016

Endlich sind die lauten Bagger weg.



09.07.2016

Die Stützen für die Dachkonstruktion sind montiert.



30.06.2016

Fundament ist fertig.



21.06.2016

Wirklich, haben wir jetzt eine weitere Pferdefrau die uns pflegt?



14.06.2016

Es ist soweit. Der Beginn der Erdarbeiten für unsere Reithalle



07.06.2016

Ich wurde verkauft

Heute gehe ich in den Besitz von Bianca und ein wenig bin ich auch ein Geburtstagsgeschenk für Tochter Nina. Ich darf jedoch weiter als Pensionspferd bei meiner Herde bleiben.



06.06.2016

Endlich unser Händler hat geliefert



19.05.2016

Neuer Mitarbeiter



18.05.2016

Sind wir froh

Am Mittwoch, den 04.05.2016 hat nunmehr, fast ein Jahr später, der Gemeinderat in Verbindung mit unserer Ortsbürgermeisterin, dem Bauantrag für unsere Reithalle zugestimmt.


Um ein unternehmerisches Konzept zu verfolgen war es äußerst schwierig die Verzögerungen nachvollziehbar zu gestalten. Um Pferde zu züchten, diese für den Beritt vorzubereiten oder aber auch Pensionspferde zu bereiten, ist für unsere Mitarbeiter und uns bei schlechter Witterung nicht möglch, einer geordneten Tätigkeit nachzugehen.


Wir freuen uns daher sehr, dass es nunmehr so weit ist, damit auch unsere Bereiter und Mitarbeiter nicht wochenlang im Regen versuchen müssen, ein Pferd unter den Sattel zu bekommen.





05.05.2016

Wir gratulieren....

Aus Reitbeteiligung wurde stolze Besitzerin. Wir wünschen Nathalie und Hvidà viel Freude und freuen uns nun ein weiteres Pensionspferd betreuen zu dürfen.

Weitere Informationen



03.05.2016

Lieferverzögerung gelöst

Dank unseres Massey Ferguson Händlers, der Fima Günther Klöppel aus 56743 Thür, die mit der Firma Ewald Backes in 54316 Ollmuth sich um unsere Landmaschinen kümmern, wurde uns heute eine Vorführmaschine zur Verfügung gestellt, weil die Anlieferung unserer beiden neuen Schlepper sich noch um 14 Tage nach hinten verschoben hat. Auf diesem Weg möchten wir diesen beiden Firmen danken, dass sie uns so unterstützen und wir wirklich zu jedem Zeitpunkt deren Unterstützung erfahren.



30.04.2016

Grimur frà Snòksdal I IS2013138321

2 Jahre warten sind vorüber. Endlich ist es soweit. Die letzten Tage auf Island. Der Flug am 15.05.2016 ist gebucht und Grimur wird für die Reise vorbereitet. Wir freuen uns sehr. Unser erster eigens ausgesuchter Deckhengst.

Weitere Informationen



30.04.2016

Sýn frá Ármóti IS2009286136

Die im Jahr 2009 geborene Syn frá Àrmòti haben wir aus Island als Zuchtstute importiert. Sehr ist eine sehr schöne und große sowie gut ausgebildetet Stute. Syn hat sehr gute Grundgangarten, eine hervorragende Töltqualität und tolles 5 Gang Material mit sehr guter Bewegung. Sie ist für den Sport in jeder Klasse sowie als Kinder-/Jugend und Sportpferd bis LK1 zu nutzen. 

Dank ihrer Konstitution ist sie ein Gewichtsträger und kann aufgrund ihrer Charaktereigenschaften von jung und alt sowie von Anfängern und Fortgeschrittenen geritten werden.






Weitere Informationen



20.04.2016

Thorgull dû Lys IS 07404688 A

Heute haben wir ihn Heim geholt. Unseren Wallach … . 


Diesen haben wir erworben als Berittpferd aber auch als Beistellfreund für unseren Hengst. Wir hoffen in den kommenden Tagen bis zu seiner Ankunft, noch ein weiteres Pferdemitglied zu erhalten, damit unsere Hengsthaltung erfolgreich gelingt


Thorgull dû Lys ist ein im Jahre 2007 geborener 4 Gänger mit einfach zu reitendem Tölt.Er geht gerne ins Gelände sowie in die Halle und kann mit und ohne Sattel geritten werden.Thor ist sehr menschenbezogen.



Weitere Informationen



17.01.2016

Eine Kuh macht Muh viele Kühe machen Mühe

Trotz dieser Meinung haben nun unsere beiden Kühe Resi und Emma zwei Spielgefährten.



17.01.2016

Endlich Schnee



04.01.2016

Überdachter Sattelplatz

Um dem Regen zu trotzen haben wir nunmehr einen Teil unseres Sattelplatzes überdacht.



23.12.2015

Frohe Weihnachten

Lieber Kunde, Geschäftspartner und Pferdefreund,


wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und all Ihren Lieben ein wunderbares erfüllendes Weihnachtsfest, sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.





22.09.2015

Weidegang





16.09.2015

Hufe abkühlen tut gut





18.08.2015

heute verstarb Jara

Aufgrund Schwierigkeiten unsere Jungpferde vor Ort zum Beritt vorzubereiten hatten wir uns entschlossen, bis der schwierige und aufwendige Prozess unsere Baugenehmigung für die Reithalle zu erhalten, Pferde in Fremde Hände zu geben.

Diese Entscheidung haben wir nunmehr heute schmerzlich bereut.

Selbstverständlich ist dem Pensionspferdebetrieb hier keine Schuld zuzuweisen, trotzdem ist es traurig und tragisch, dass die Mutter unseres erstgeborenen Fohlens aufgrund unerklärlicher Umstände innerlich verblutete und trotz Versuche mehrerer Tierärzte sie zu stabilisieren dieses nicht gelungen ist.

Wir werden nunmehr weiter unsere Kraft und unser Engagement in die bereits seit 16 Monaten andauernden Versuche Strom und Wasser an unsere Weiden zu bekommen, verstärken und hoffen auf Unterstützung damit wir nicht nochmals unsere Pferde weg von uns geben müssen.



03.08.2015

Neugier!





29.07.2015

Kuscheln macht Spaß



12.07.2015

Pferdetransport





17.06.2015

Spielen macht müde



09.06.2015

Müsli essen ist lecker



08.06.2015

Wildschweine fliegen tief

Da wir nicht davon ausgehen, dass Wildschweine fliegen können, ist zu befürchten, dass mal wieder die Größe eines Traktors verkannt wurde und man uns einfach nur vergessen hat das Missgeschick zu erzählen.



27.05.2015

Wanderreiter willkommen

Für den Ausbau und die Erweiterung unserer Pensionspferdehaltung konnten wir Räumlichkeiten erschaffen, die nach umfangreicher Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an Wanderreiter, sowie Eigentümer von Pensionspferden zur Nutzung und Beherbergung überlassen werden.

Die entstehenden Appartements sollen aber auch für unsere Pferdebesitzer als Ferienwohnungen dienen.

Da wir unseren Pferdepensionsbetrieb weiter ausbauen möchten, werden wir in diesem Anwesen entsprechende Pferdeunterkünfte einrichten, welche einer kontrollierten Betreuung dienen sollen.



26.05.2015

Landwirtschaft

Pachtpreise für landwirtschaftliche Flächen auf neuem Höchststand
Rund zwei Dritttel der Flächen gepachtet

13/24.01.2015

Die Pachtentgelte für landwirtschaftliche Flächen haben im vergangen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems mussten die landwirtschafltichen Betriebe durchschnittlich 214 Euro je Hektar bezahlen, so viel wie noch nie seit Einführung dieser Erhebungsmerkmale im Jahr 1971. Gegenüber dem Jahr 2010 stiegen die Pachtentgelte um durchschnittlich 15 Euro oder 7,5 Prozent.

Eine Ursache für den Anstieg ist die Nachfrage von Flächen für den Anbau von Silomais oder anderen Pflanzen zur Energierzeugung. Für neu gepatetet Flächen oder Flächen, für die die Pachtpreise angepasst wurden, mussten die Landwirte im Durchschnitt über 250 Euro je Hektar zahlen. Im März 2013 hatten die 19.100 in Rheinland-Pfalz ansässigen landwirtschaftlichen Betriebe rund 65 Prozent der von ihnen landwirtschaftlich bewirtschteten Fläche von 707.000 Hektar zugepachtet.

Ackerland, das mit 57 Prozent den größten Teil der landwrtschaflich genutzten Flächen umfasst, kostete durchschnittlich 209 Euro je Hektar. Im Vergleich zu 2010 stieg der Durchschnittspreis um 14 Euro oder 7,2 Prozent. Die Pachten für Dauergrünland erhöhten sich umerhöhten sich um 7 auf 96 Euro je Hektar (plus 7.9 Prozent). Die höchsten Pachtrepse wurden mit 881 Euro je Hektar für Rebflächen gezahlt, das waren 2,8 Prozent mehr als im Jahr 2010.

Die Daten stammen aus den in mehrjährigem Abstand stattfindenden Agrarsturkturerhebungen bzw. Landwirtschaftszählungen. Befragt werden seit dem Jahr 2010 landwirtschaftliche Betriebe mit fünf Hektar und mehr landwirtschaftlich genutzter Fläche bzw. Betriebe, die über bestimmte pflanzliche oder tierische Mindesterzugungseinheiten verfügten. Vor 2010 wurden Betriebe bereits ab zwei Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche befragt bzw. Betriebe, die über planzliche oder tierische Mindesterzeugungseinheiten verfügten. Die Pachtentgelte beziehen sich nur auf Flächen, die der Betriebsinhaber von Personen zugepachtet hat, mit denen er nicht verwandt oder verschwägert ist (Familienfremde Personen).
Die Agrarstrukturerhebung fand 2013 auf repräsentativer Basis statt, so dass keine regionalen Ergenisse erstellt werden können. Regionale Daten stehen aus der Landwirtschaftszählung 2010 zur Verfügung.

Autor: Jörg Breitenfeld (referat Landwirtschaft, Umwelt) Quelle Statistisches Landesamt





12.05.2015

Bauantrag Reithalle zur Genehmigung der Gemeinde vorgelegt

Heute haben wir den Bauantrag zur Genehmigung unserer Gemeinde vorgelegt.

Nach wohlwollender Zustimmung werden wir unmittelbar bauen, da wir feststellen konnten, dass Pferde, die für den Beritt vorbereitet werden, sich somit besser Ihren neuen Herausforderungen stellen können.

Unsere Pensionspferdebesitzer profitieren selbstverständlich auch von unserem Projekt, denn bei schlechter Witterung können wir unseren Kunden zukünftig Trainingsmöglichkeiten in der Reithalle ermöglichen. 



01.01.2015

Umzug

Endlich ist es soweit, heute zum 01.01.2015 sind wir, das Gestüt von Treveris, Unternehmsteil der Immovesta GmbH & Co. KG mit dieser von der Saarstraße 72, 54290 Trier, in die Boorwiese 5, 54316 Bonerath verzogen.

Somit können wir unseren land- udn forstwirtschaftlichen Betrieb besser koordinieren und verwalten.

Unseren Pensionspferdekunden möchten wir auf diesem Wege darüber in Kenntnis setzen, dass nunmehr weitere Stallanlagen sich in der Bauphase befinden und sollten im Frühling 2015 fertig gestellt sein.



20.08.2014

Dämmerung

Durch den vielen Regen, ist es gradezu ein Genuss in der Abenddämmerung noch etwas Sommerluft zu verspüren.



20.08.2014

Wir bekamen Besuch

Ljufa kam am 15.08.2014 als weiteres Pensionspferd auf unsere Weide. Zum Eingewöhnen war sie in den ersten Tagen mit ihrer neuen Herde auf Tuchfühlen gegangen. Da die Kennenlernphase reibungslos stattgefunden hat, kam sie nunmehr mit drei weiteren Islandstuten in einen unserer Offenställe. Mit einer Fläche von 1,4 Hektar ist für genügend Auslauf gesorgt. Wir freuen uns auf ihren Besuch und wünschen unseren Pensionspferden ein glückliches Miteinander.





01.08.2014

Heu

Heu ist auch wirklich eine leckere Alternative zu Weidegras.



30.06.2014

Landsmót Hestamanna 2014

Um uns weiter mit Informationen und den Eindrücken in der Zucht und den Lebensgewohnheiten von Islandpferden zu widmen sind wir erneut durch Island gereist. Diese Reise nahmen wir auch als Anlass um das größte Islandpferdefestival – das Landsmót – zu besuchen. Die besten Pferde und Reiter Islands kommen dort zusammen um in verschiedenen Disziplinen und Zuchtklassen anzutreten. Als das ganz große nationale Reitsportevent Islands ist das Landsmót neben Islandpferdeweltmeisterschaft auch  Zuchtschau, Reitermesse und ein riesiges Festival mit einzigartiger Atmosphäre. Es ist der Treffpunkt für Pferdezüchter, Reiter und alle Freunde der Islandpferde. Im Jahr 2014 wurde dieses Großereignis vom 30. Juni bis zum 6. Juli 2014 in Hella ausgetragen.





08.04.2014

Probewohnen

Heute habe ich mich doch mal in den Stall gestellt, um mir diesen genau anzuschauen. Es ist alles toll und prima, aber draußen auf der großen Wiese ist es schöner.



07.04.2014

Unsere kleine Farm

Nachdem der Dachdecker und der Fensterbauer ihre Arbeiten vereinbarungsgemäß abgeschlossen haben, ist der Verputzer darum bemüht die schiefen Wände in neue Formen zu bringen und um entsprechend den Energieeinsparverordnung die Wärmedämmung vorzunehmen.
Dieses Gebäude wird durch uns, das Gestüt von Treveris, in Bonerath in der Boorwiese 5 im Herbst bezogen.
Hieraus werden wir unsere buchhalterische und kaufmännische Tätigkeit ausüben.



03.04.2014

Bodenbelag aus Gummi

Um bei der für den Notfall bzw. Krankheit vorgesehenen Nutzung unserer Stallanlage trotzdem den größtmöglichen Komfort zu gewährleisten, haben wir heute den Betonboden mit Gummiplatten, besonders für Islandpferde geeignet, ausgestattet.





31.03.2014

Der erste Bauabschnitt

Die Stallanlage mit 6 Boxen 3 auf 3 Meter, mit der Möglichkeit diesen als Offenstall zu nutzen, wurde nunmehr errichtet und fertiggestellt.





24.03.2014

Neue Besen kehren gut

Die Begeisterung der Landwirte unserer nahen Umgebung findet kein Ende. Der Vorwurf wir machen die Feldwege unermesslich schmutzig und würden dann anscheinend dafür Sorge tragen, dass wir beim Pflügen ihre Reifen verschmutzen, hat uns dazu ermutigt einen Besen zu kaufen, den wir an unseren Schlepper hängen können und versuchen nunmehr den Schmutz und das Chaos unter den Teppich zu kehren.
Wir haben gar keinen Pflug!



21.03.2014

Der Landwirt traut sich was

Heute hat bedauerlicherweise der Bauer aus dem Nachbarort, der anscheinend nicht in der Lage ist mit seinem Traktor über die für ihn vorgesehenen Wege auf seine Flächen zu gelangen, sich erdreistet eine Vielzahl unserer Pferdezäune beziehungsweise unserer Holzpfosten herauszuziehen und auf unsere Wiese zu schmeißen.
Darum sind wir nicht wirklich überzeugt davon, dass er hier denn wirklich weiß, was er denn so tut.



Weitere Informationen



07.03.2014

Wir ziehen um

Heute haben wir unseren neuen Transportwagen genutzt um unsere schottischen Highlander auf eine neue Wiese zu bringen.

Das Spazierenfahren durch den Hochwald hat Freude bereitet, da wir an einer Wiese mit Pferden vorbei gekommen sind, die noch nie solche Kühe gesehen haben. Die Aufregung und Neugier war groß und war schön anzusehen.





10.02.2014

Einer unserer Offenställe

für die Unterbringung von Pensionspferden mit begrenztem Weidegang.

Weitere Informationen





30.01.2014

Heute kamen Dulúd frá Hofi I und Gullbrá frá Sólvangi

mit dem Flugzeug über Belgien zu uns.


Die Reise haben beide Stuten ohne Vorkommnisse überstanden und beobachten ihre neue Heimat äußerst aufmerksam und interessiert.

Aufgrund der charakterlichen Eigenschaften ist davon auszugehen, dass wir sie nach kurzer Eingewöhnungszeit unmittelbar in unsere Herde integrieren können.


Da beide Pferde nunmehr lange Zeit in Island täglich trainiert wurden, möchten wir sie nach einer vierwöchigen Erholungsphase von der doch mit Sicherheit anstrengenden Flugreise wieder als Freizeit- und Schulpferd nutzen.


 





21.01.2014

Nächste Reise zum Land aus Feuer und Eis

Ende Januar ist es soweit. Die nächste Reise nach Island. Hier werden wir das Trainingsprogramm unseres Hengstes mit einem Trainier in seinem Trainingszentrum vor Ort sprechen, um dann unseren Hengst für das diesjährige Landsmót vorzubereiten in der Hoffnung diesen erfolgreich prämiert und gekört nach Deutschland holen zu dürfen.





13.01.2014

Juhu es ist soweit

Die Ankaufuntersuchung war erfolgreich. Somit sind wir stolze Besitzer von drei weiteren und wunderbaren Zuchtstuten aus hervorragender Abstammung. Auch diese Stuten haben wir auf unserer Reise durch Island erworben und freuen uns diese in den kommenden Tagen bei uns vor Ort in Besitz nehmen zu dürfen.





23.12.2013

Wir wünschen

... all unseren Kunden sowie allen interessierten Lesern frohe Weihnachten sowie für den anstehenden Jahreswechsel alles Gute, Gesundheit und dass sich all ihre Wünsche erfüllen mögen.





16.12.2013

Bauantrag genehmigt

Nach Eingang des genehmigten Bauantrages für eine Stallanlage wurde umgehend die Bodenplatte für diese erstellt. Nach Zusicherung unserer Lieferanten können wir davon ausgehen dass Ende Januar der erste Bauabschnitt steht.





27.11.2013

Stallanlage genehmigt

Von Seiten der Landschaftskammer ist nun unser Bauantrag als privilegiertes Bauvorhaben bestätigt. Somit ist nunmehr die letzte Zustimmung der Kreisverwaltung erforderlich, um unsere Stallanlage entsprechend unseren Wünschen ausführen zu können.





25.11.2013

Der letzte Troll

Trolle und Feen als Mythos in einem Land wo unsere Pferde zu Hause sind, haben zu einer aufregenden Reise geführt.



Weitere Informationen



10.11.2013

AGRITECHNICA Messe



Am 10.11.2013 waren wir für zwei Tage auf der AGRITECHNICA Messe in Hannover. 
Dort haben wir uns von der Vielfalt der Maschinen sowie dessen umfangreichem Zubehör ausgiebig informieren lassen und konnten uns für die Erweiterung unseres Fuhrparks auch für das ein oder andere Produkt begeistern lassen.





04.11.2013

Herzlich Willkommen!

Seit heute ist unser Mitarbeiterteam um Frau Jenny Reinig bereichert.

Weitere Informationen





01.09.2013

Ökologische Weidepflege

Zur ökologischen Weidepflege stehen nunmehr Resi und Emma mit auf unseren Weiden.

Weitere Informationen



08.08.2013

Fenja von TREVERIS



22.06.2013

Lukka von TREVERIS

Mutter:  Lisa fra Kroki von Lgi fra Midhjaleigu
Vater: Haukur fra Hofi

Weitere Informationen



20.06.2013

Eira von TREVERIS

Mutter:  Von vom Faulenberger Hof von Kraftur fra Skardi
Vater: Haukur fra Hofi

Weitere Informationen



02.06.2013

Jódís von TREVERIS

Mutter:  Jara vom Ökoland Rose
Vater: Eldur von den Amperauen

Weitere Informationen